Unser Stammtisch
Der nächste Stammtisch findet am 17.03.2007 um 20:00 in der Gaststätte "Zum Scharfen Eck" in Brechten* statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Hierzu ruft Ihr am Besten kurz an.
Info
:
0172/1616902 oder 02222/948383312 oder per Mail an:
lady_sally@country-linedancefreunde.de.sr
webmaster@country-linedancefreunde.de.sr
countrytrucker8@country-linedancefreunde.de.sr

Die Adresse des Lokals

Zum Scharfen Eck

Evinger Str. 333

Dortmund

*Änderungen vorbehalten!!!

Chronologie des Stammtisches (Berichte)

20.12.2003
Der erste Stammtisch fand statt. Nach der Begrüßung und der Einnahme eines kleinen Imbisses ging es in den Nebenraum, um den ersten Linedance "Electric Slide" zu lernen, erst die Ladies, und dann die Herren. Nach ca. einer Stunde war der Spuk mit dem Tanz vorbei, und man setze sich in gemütlicher Runde zuasmmen. An diesem Abend gab Sammy Shawn Gesangseinlagen in Form von 2 Sets á 16 Liedern, wobei unsere Hymne "Freundschaft" nicht fehlen durfte. Um ca. 23.30Uhr endete der schöne Abend.

17.01.2004
Der 2. Stammtisch fand statt. Wieder tanzten die Ladies zuerst im Neberaum, und dann die Herren. Dieses wird immer so sein, also werden wir hiermit niemanden langweilen, da für Wiederholungen die Fernsehanstalten zuständig sind, es soll nur eine kleine Berichterstattung erfolgen über den Fortgang unseres Linedancekurses. Wir wiederholten an diesem Abend den "Electric Slide". Sammy Shawn hatte an diesem Abend wieder mal gesungen, dieses mal war auch unser Ehrenmitglied Rick Ames anwesend, und sang mit Sammy im Duett. Erstmals waren als Gäste die Vorsitzenden des Country und Truckerclubs Lennetal aus Iserlohn am Stammtisch, es hat ihnen sehr gut bei uns gefallen. Der Heimweg wurde um 0:45 angetreten.

07.02.2004
Dieser Stammtisch wurde um eine Woche vorverlegt, da Gaby die Wirtin, am Linedance teilnimmt, und am 14.02. im Winterurlaub ist. Wir tanzten gemeinsam ohne Musik den "Electric Slide", unter den kritischen Augen unserer Trainer, welche meinten, wir könnten zum nächsten Tanz über gehen. Dieser neue Tanz ist der "Boogie".
Zur Musik an diesem Abend:
Neben Sammy Shawn, Rick Ames gaben sich Country Angie, und ihre Tochter Lauretta die Ehre. Auch diese beiden Künstlerinnen ließen es sich nicht nehmen im Duett für uns zu singen. Anmerkung: (Keiner der Künstler ist verpflichtet für uns am Stammtisch zu singen). Auch Country Klaus aus Solingen ließ sich kurz blicken. Dieses war aber nur eine sogenannte Stippvisite, weil er noch einen Auftritt in Essen hatte.
Danke Klaus für Dein Erscheinen. Die letzten Personen vom Stammtisch verließen das Lokal um exakt 02:45Uhr.

06.03.2004
Dieser Stammtisch wurde vorverlegt, weil Gabi Geburtstag hatte. Kleine Besonderheit war, daß ich im Vorfeld zu diesem Abend mit der Presse telefoniert hatte, der Reporter der Westfälischen Rundschau kam so gegen 19:15, und fragte mich Löcher in den Bauch, u.a. auch was die Wirtsleute dazu sagen würden, daß wir unsere Stammtisch-Abende hier verbrächten, worauf ich der Presse antwortete, da fragen Sie am Besten den Wirt selber, der kann das besser beurteilen als wir. Den Bericht der Westfälischen Rundschau werde ich auch hier noch einfügen.
Es traten an diesem Abend die Dream Dancer auf, eine Gruppe von Kiddies im Alter von 10- 12 Jahren, die auch auf der Nikolausfeier im Haus Kühn auftraten. Aus diesem Anlaß viel unser Linedance-Lehrgang aus, da die Technick dieses Mal im Nebenraum aufgebaut war, damit die Kiddies Platz für ihre Aufführung hatten.
Für Musik sorgten an diesem Abend Sammy Shawn, Rick Ames, Country Angie, und erstmals auch Kim West, die an diesem Abend auch den musikalischen Rahmen eröffnete. Hiermit mal einen recht schönen Dank an die Sänger und Sängerinnen. Wir sind stolz auf Euch!!!

Im April und Mai fiel der Stammtisch leider ins Wasser.

26.06.2004
Wir trafen um 18:45 Uhr im Lokal ein. Einige von unseren Teilnehmern waren bereits da. Nach der Begrüßung, traten die "Dream Dancer" auf. Danach ging es zur Besprechung, wobei Simone als Sprecherin, und Frauke als ihre Stellvertreterin bestätigt wurden. Es wurde leider an diesem Abend nicht Linedance gelernt, da Country Angie bereits anfing zu singen, als einige Leute sich noch gar nicht aufgerafft hatten den Nebenraum zu verlassen. Neben Country Angie, gab sich auch Sammy Shawn die Ehre. Gegen Ende sang er noch mit seinem Sohn, "Country Roads" im Duett. Alle waren sich einig: "dat kann der Kleene ooch alleene", und so mußte Sammy junior noch einmal alleine Country Roads singen. Für sein Alter hat er das verdammt gut gemacht. Weiter so Junior.
Hier sind die Bilder von diesem Abend.

Sammy & Sohn Wolfgang schmusebedürftig
Toni freut sich Simone & Sohn

Manuel das Spielkind Techniker unter sich
Sammy in Action Angie in Action
Doris tanzend Sabine und Sammy jun.

10.07.2004
Endlich wieder was neues in Sachen Linedance gelernt, es ist zwar ein Tanz mit vielen Schritten, aber für das erste Mal, haben wir uns gar nicht so dumm angestellt. Der Name des Tanzes wird nachgereicht). Daß man am Anfang mal eine Schrittfolge vergißt ist völlig normal, wir lassen uns auf keinen fall entmutigen. An diesem Abend wurden Peter und Gaby offiziell als Stammtischteilnehmer begrüßt. Erstmalig waren zwei neue junge Männer namens Tobias und Robert anwesend, der Abend hat den beiden gefallen, so daß sie beim Stammtisch im August wohl auch zu Teilnehmern werden. An diesem Abend gab es keine Livemusik, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.

14.08.2004
Das war leider der letzte Stammtisch
im Haus Siebers, aber auch gleichzeitig der lustigste aller Stammtische. Toni feierte in ihren Geburtstag, und da an diesem Abend keine Profisänger anwesend waren, nahmen Wolfgang, Simone und meine Wenigkeit den musikalischen Teil selber in die Hand. Der nächste Stammtisch findet in Lünen Horstmar in der Gaststätte "Neue Post" statt, wir hoffen, daß es im neuen Stammtischlokal genau so gemütlich ist, wie es im Haus Siebers war.
Hier sind die Bilder von diesem lustigen Abend.

11.09.2004
Das einzige Erfreuliche an diesem Abend war, daß wir mal wieder einen neuen Tanz lernten. Hierbei handelt es sich um den "Honky Tonk Stomp". Sammy Shawn und Rick Ames ließen sich ebenfalls blicken, aber das Lokal hinkte den Erwartungen weit hinterher. Bis auf weiteres werden wir trotzdem in diesem Lokal bleiben bis wir ein schöneres Lokal gefunden haben.

09.10.2004
An diesem Abend feierte unsere Sabine ihren 17. Geburtstag. Anläßlich dieser Feierlichkeit ließen wir das Linedancelernen sein, und nahmen statt der Beine mal wieder die Mikros in die Hand. Die Technik hatte zwar ihre Mucken, aber wir ließen uns nicht entmutigen munter weiter zu singen. Der nächste Gesangsabend wird wohl im Dezember stattfinden.

14.11.2004
An diesem Stammtisch fehlten einige Teilnehmer, da sie aus privaten Gründen nicht erscheinen konnten, aber ist ja auch keine Pflicht zu erscheinen, und es ist auch kein Grund den Stammtisch deshalb zu verschieben. An diesem Abend haben wir einen neuen Tanz naméns "Ghostbusters" gelernt, den uns allerdings, (man glaubt es kaum), Wolfgang beigebracht hat. Er hatte im Internet recherchiert, und den Text so ausgelesen, daß er den Text in Schritte umwandeln konnte, er hatte ja Zeit genug, um zwischen den Stammtischterminen alles zu erproben. Er hat seine Sache sehr gut gemacht. Weiter so Wolfgang.

11.12.2004
Für diesen Stammtisch haben wir ein "Weihnachtsessen" geordert. Die Vorspeise war eine Markklößchensuppe ála Frauke. (Frauke die Suppe schmeckte nach mehr) Der Hauptgang war Krustenbraten, auch dieser schmeckte nach mehr. Das Dessert was ein Eis mit heißer Kirsche. Nachdem wir uns gestärkt hatten bauten wir die Anlage auf, um anschließend live singen zu können.
Jeder von uns (Wolfgang, Simone und Matthias) trug zwei Lieder vor. nach getaner Arbeit, ließ es sich Matthias nicht nehmen noch einmal zusammen mit Wolfgang und Simone Country Roads zum Besten zu geben. Matthias allerdings bevorzugte es zu diesem Stück die Mundharmonika zu benutzen.

Und hier nun die Bilder des Abends


08.01.2005
An diesem Abend saßen wir lediglich in gemütlicher Runde, und genossen den Abend.

12.02.2005
Wir haben den Stammtisch in einer anderen Lokalität abgehalten, die allerdings auch nicht 100%ig unseren Erwartungen entsprach. Und so sind wir weiter auf der Suche nach einem geeigneten Lokal für unseren Stammtisch. Wir hatten Jo und Gary als Musiker dabei, die gute Mucke hören ließen. Jo und Gary mußten in gemäßigter Lautstärke spielen, aber als sie Pause machten, drehten die Wirte die Anlage auf volle Lautstärke und spielten "Heja BVB" aus der Konserve. Aber dennoch gibt es etwas positives zu berichten: Herbert und Angelika waren nach langer Zeit mal wieder dabei, und Herbert geht es gesundheitlich wieder etwas besser. Und noch etwas psoitives ist zu berichten, wir lernten aller widrigkeiten zum Trotz 2 neue Tänze: den "Cowboy Trip" und den "Cowgirl Twist".
Und nochmals danke an Jo und Gary.

12.03.2005
Wir hatten leider im Februar nicht die Gelegenheit, Manuels Geburtstag gebührend zu feiern. Das haben wir jetzt am Stammtisch im März nachgeholt. Kurz vor dem Stammtisch hatte Doris Geburtstag, so daß wir diese zwei Geburtstage ordentlich feiern konnten. Wir machten selber Musik, und haben darüber hinaus auch das Tanzbein geschwungen. Nur haben wir nichts Neues dazu gelernt, was aber in Zukunft wieder mehr in den Vordergrund rücken soll.

09.04.2005
An diesem Abend trafen wir zum ersten mal zum Stammtisch im Haus Kühn. Ich kann diesmal wohl mit gutem Gewissen verkünden, daß uns die Wirtin Helma mit offenen Armen aufgenommen hat. Sie hat uns sogar einen eigenen Raum zur Verfügung gestellt, den wir nutzen können wie wir es möchten. Bei der dort stattfindenden Sitzung, wurde dann auch beschlossen, Haus Kühn als neues und hoffentlich bleibendes Stammlokal zu betrachten. Die Wanderung von einer zur nächsten Kneipe ist endlich vorbei.
Nach der Sitzung haben wir dann natürlich noch ordentlich gefeiert, und ich denke wir haben einen ordentlich Einstand abgeliefert.

14.05.2005

Ausnahmsweise waren wir in Aletta's Saloon in Balve-Beckum, und haben dort nicht nur unseren Stammtisch abgehalten, sondern auch noch eine Menge Spaß beim Auftritt der Gentlemen of Country Music. Außerdem haben wir etwas gemacht, was für uns mal ganz neu war. Wir haben den Schlagersänger Heiko als Ehrenmitglied aufgenommen. Ein kleiner Beweis das wir Countryfans nicht stur nur auf eine Musikrichtung fixiert sind. Die Gentlemen of Country Music haben uns mit einigen neuen Songs überrascht. Wir haben einen schönen Abend in Aletta's Saloon verbracht, und wir werden dort mit Sicherheit noch öfter auftauchen, denn es hat uns dort wirklich gut gefallen.

21.05.2005
Die aktiven Tänzer trafen sich am 21. Mai in unserem Stammlokal, um außerplanmäßig zu trainieren, da wir am 25. Juni einen Auftritt in Essen Kettwig haben. Wir nutzten die Gunst der Stunde, und lernten gleich 2 neue Tänze den "Sunshine Express" und den "Chattahoochie". Wir trafen uns um 17:00 Uhr. Nach dem Training ging es zum gemütlichen Teil über.

11.06.2005
Der Stammtisch fand wieder wie gewohnt im Haus Kühn statt. Ganz im Zeichen unseres Auftritts, haben wir natürlich fleißig trainiert. Nach dem Training lag unser Augenmerk auf Stefan's Hochzeit, die schon etwas zurücklag. Da er heimlich geheiratet hat, holten wir die Feier am Stammtisch einfach nach.

09.07.2005

Dieser Abend fand im kleinen Rahmen statt, da viele Leute verhindert waren, z.B. Toni und Manuel waren am Nürburgring, Wolfgang der zog es in östliche Gefilde unserer Republik, und es gab auch andere Gründe, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Aber auch die übrig gebliebenen 7 Personen hatten ihren Spaß am Stammtisch. Zuerst wurde die übliche Besprechung durchgeführt. Direkt danach folgte der neue Tanz. Wir stellten uns natürlich wie immer bei neuen Tänzen etwas dämlich an, aber ich denke wir schaffen auch den Tanz eines Tages. Schließlich stellt man sich immer etwas dösig an, wenn man die Schritte noch nicht so kann. Der Tanz heißt "Sixteen Step", und ist ein Paartanz.

Später gab es noch eine "Talentshow", wobei allerdings nur 4 Personen teilnahmen. Diese waren Olli, der sonst die Anlage bedient, Ralf, Harald, und meine Wenigkeit. Ich hatte einen Song gesungen, den ich zuvor nie in der Öffentlichkeit gesungen hatte, nämlich "Friends in low places", welches von Natur aus schon ein schwieriger Song ist. Ralf hat den 1. Platz gemacht und den hat er sich auch verdient. Er sang nicht nur super, sondern legte auch eine perfekte Show hin. Er durfte später mit Heiko, unserem Ehrenmitglied, im Duett singen. Und damit fing dann das Programm von Heiko an. Später sang auch noch Sammy Shawn. Er überraschte uns mit vielen neuen Titeln. Sammy, Du hast Deine "Feuerprobe" bestanden!

13.08.2005
Der Stammtisch fand wieder in kleinem Rahmen statt, da einige es sich nicht nehmen ließen nach Kau
nitz zu fahren (Selbst Schuld, wer den Abend verpaßt hat). Es war ein sehr gelungener Abend. Wir lernten einen neuen Tanz, den "Little Bitty". Wir hatten auch einen jungen Gast aus Cottbus, die Ivonne ( Ja, Ivonne mit "I"!). Sie fing beim Linedance bei 0 an, und ging an diesem Abend mit sage und schreibe 5 Tänzen nach Hause. Ivonne macht in Dortmund ein Praktikum, und wenn sie übernommen wird, bleibt sie uns auf Dauer erhalten. Wie kam Ivonne von 0 auf 5 Tänze? Ganz einfach: Simone zeigte ihr den "Electric Slide", und während Simone dann den "Little Bitty" mit Frauke und Heiko tanzte, der mir noch nicht so gelang, betreute ich Ivonne, und tanzte mit ihr den ersten Tanz. Als ich meinte, daß es ihr schon sehr gut gelingt, folgte sogleich der "Boogie". Als auch der klappte ging ich zum 3. Tanz über. Auch diesen konnte sie nach einigem Üben, und sie tanzte bereits in der Gruppe mit. Als Sammy zum Mikrofon griff tanzten wir alle gemeinsam einige Tänze. Nun sang Sammy einen Song, der den Linedancern mal eine Pause bescherte. Ja, so etwas brauchen wir auch mal. Ich ging mit Ivonne nach draußen, wo ich ihr Tanz NR. 4 zeigte. Als wir wieder reinkamen sang Sammy genau den passenden Song, und sie konnte gleich den Tanz umsetzen. Ich weiß nicht, was die anderen Tänzer gedacht haben, als sie nun auch diesen Tanz mitmachte. Als alles schon gelaufen war, und Discomucke lief, auch darauf kann man Linedance tanzen wenn man will, und ich wollte, ging ich zum Angriff über, und zeigte Ivonne den Pärchentanz. Dieses war Tanz NR. 5 für Ivonne. Nun haben wir auch eine "Ersatz-Lady", falls mal eine von den Ladies fehlt. Ich sollte vielleicht noch einen lustigen "Zwischenfall" erwähnen: Olli, der Technikmann, hatte eine aufblasbare Gitarre und ein aufblasbares Mikrofon dabei und drückte diese Gegenstände zwei Herren in die Hand. Diese Herren hießen Jörg und Harald. Jörg bekam die Gitarre, und Harald das Mikrofon. Nun kam aus der Konserve "Du hast mich 1000 mal belogen" und die beiden brachten eine super Showeinlage. Danke ihr beiden, daß ihr Euch für so einen Spaß hergebt.

To be continued...

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!